Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift Logo

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

Extended-spectrum beta-lactamase and AmpC beta-lactamase-producing Enterobacteriaceae in turkey fattening farms: a cross-sectional study

Extended-Spektrum Beta-Laktamase und AmpC Beta-Laktamaseproduzierende Enterobakterien in Putenmastbetrieben: eine Querschnittstudie

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 132

DOI: 10.2376/0005-9366-18025

Publiziert: 03/2019

Summary

Extended-spectrum beta-lactamase (ESBL) and AmpC beta-lactamase (AmpC)-producing Enterobacteriaceae are found in companion and farm animals worldwide. For turkeys, however, limited data exist. A cross-sectional study of 48 conventional turkey fattening farms was, therefore, conducted throughout Germany. Rearing as well as fattening flocks within the same farms were studied by investigating pooled faeces, boot swabs and dust samples. In total, 70.8% (34/48) of all farms were positive for ESBL/AmpC-producing Enterobacteriaceae and 60.4% (29/48) for ESBL/AmpCproducing Escherichia coli (E. coli). When comparing the ESBL/AmpC status of rearing and fattening flocks no significant differences were found. The use of antibiotics was documented, however, no obvious impact could be found. The highest detection rates of the resistant bacteria appeared in boot swabs (46.7% for ESBL/AmpCproducing Enterobacteriaceae, 39.1% for ESBL/AmpC-producing E. coli) followed by pooled faeces (38.8% and 30.4%, respectively) and dust samples (25% and 18.5%, respectively). Isolates were tested for common ESBL genes (blaCTX-M, blaSHV, blaTEM) and CIT-type AmpC beta-lactamase encoding genes including the common blaCMY-2. Genes encoding for CTX-M type were found most frequent (88.3%, 121/137), with CTX-M-1 most often (41.6%) followed by CTX-M-14 (20.7%), CTX-M-15 (17.3%), CTX-M-32 (7.4%), CTX-M-27 (6.6%) and CTX-M-55 (0.8%). Also other ESBL encoding genes such as SHV-2, SHV-12 and TEM-52 as well as the AmpC beta-lactamase CMY-2 encoding gene were found sporadically. ESBL/AmpC-producing E. coli occur regularly in German turkey fattening farms, however, with lower prevalences compared to other animal species.

ESBL
turkeys
Antibiotic resistance
prevalence
Escherichia coli

Zusammenfassung

Extended-Spektrum Beta-Laktamase (ESBL) sowie AmpC Beta-Laktamase (AmpC)-produzierende Enterobakterien werden weltweit bei Begleit- und Nutztieren nachgewiesen. Speziell zu Puten ist die Datenlage jedoch unzureichend. Daher wurde in Deutschland eine Querschnittstudie, an welcher 48 konventionelle Putenmastbetriebe teilnahmen, durchgeführt. Sowohl Aufzucht- als auch Mastherden wurden innerhalb der Betriebe mit Hilfe verschiedener Probenarten (Sammelkot, Sockentupfer, Sammelstaub) untersucht. Dabei zeigten 70,8% (34/48) der Betriebe einen positiven Status hinsichtlich ESBL/AmpC-produzierender Enterobakterien und 60,4% (29/48) speziell zu ESBL/AmpC-E. coli. Zwischen Aufzucht- und Mastherden war kein signifikanter Unterschied den ESBL/AmpC-Status betreffend feststellbar. Auch die allgemeine Gabe von Antibiotika in den untersuchten Herden wurde erfasst, einen signifikanten Einfluss auf den Herdenstatus konnte jedoch nicht festgestellt werden. Der Sockentupfer und Sammelkot zeigten höhere Detektionsraten im Vergleich zum Staub. Signifikante Unterschiede ergaben sich bei der Quantifizierung von ESBL/ AmpC-E. coli im Sammelkot zwischen Aufzucht- und Mastherden, wobei Aufzuchtherden die höheren Werte zeigten. Die Isolate wurden hinsichtlich verbreiteter ESBL kodierender Gene (blaCTX-M, blaSHV, blaTEM) sowie CIT-type AmpC Beta-Laktamase kodierende Gene einschließlich blaCMY-2 untersucht. CTX-M kodierende Gene waren die dominierenden Gene bei den detektieren ESBL/AmpC-E. coli (88,3%, 121/137), am häufigsten für CTX-M-1 (41,6%), gefolgt von CTX-M-14 (20,7%), CTX-M-15 (17,3%), CTX-M-32 (7,4%), CTX-M-27 (6,6%) und CTX-M-55 (0,8%). Gene kodierend für andere ESBL-Typen wie SHV-2, SHV-12, TEM-52 sowie für die AmpC Beta-Laktamase CMY-2 wurden sporadisch gefunden. ESBL/AmpC-produzierende E. coli kommen regelmäßig in deutschen Putenmastbetrieben vor, jedoch mit geringerer Prävalenz im Vergleich zu anderen Nutztierarten.

ESBL
Puten
Antibiotikaresistenz
Prävalenz
Escherichia coli

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Die Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift bietet Ihnen begutachtete Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel.
Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift offers you peer- reviewed original articles, reviews and case studies. As a subscriber you have online access to recent articles as well as our archive.

Jetzt kostenfrei registrieren!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.