Der Praktische Tierarzt Logo

Der Praktische Tierarzt

Ethylenglykolvergiftung bei einem Hund – Fallbeschreibung und Literaturübersicht

Der Praktische Tierarzt 88, 878-884

Publiziert: 11/2007

Zusammenfassung

Eine Ethylenglykolvergiftung geht mit typischenBefunden einher. Die Therapie muss rasch erfolgen.Der nachfolgende Fall ist beispielhaft für eine erfolgreicheBehandlung.

Bei Vorstellung war der kastrierteGalgorüde fünf Monate alt. Sein Körpergewichtbetrug 18,6 kg. Das Tier wargrundimmunisiert und entwurmt. VierWochen zuvor war er aus Spanien importiertworden.

Die Tierbesitzerin ließ das Tier ungefähr20 Minuten allein im Auto zurück.In dieser Zeit waren die Einkäufe – ein ineiner Plastiktüte abgepacktes Brot undeine Flasche Frostschutzmittel – dem Tierfrei zugänglich auf dem Beifahrersitz deponiert.Bei Rückkehr fand die Pflegerindie Frostschutzmittelflasche aufgebissenund entleert, die Brottüte zerfetzt vor. Etwa30 Minuten später zeigte der Rüde unkontrolliertenUrinabsatz und eine starkerhöhte Wasseraufnahme, kurze Zeit späterkam es zu Vomitus und Muskelzuckungenbis hin zu krampfartigem Zittern. Das Tierwar zeitweise in Seitenlage, aber ansprechbar.Nachdem die Tierhalterin telefonischVorbericht und Symptomatik geschilderthatte, wurde ihr dringend zur sofortigenVorstellung des Hundes geraten. DerPatient wurde bereits 60–90 Minuten nachGiftaufnahme im Notdienst in der Klinikfür Kleintiere der Stiftung TierärztlicheHochschule Hannover vorgestellt.

Bei der Eingangsuntersuchung in derKlinik fiel ein schwankender Gang auf.Das Tier zeigte Muskeltremor, insbesonderean allen vier Gliedmaßen und in derFlankenregion. Die kapilläre Füllungszeitwar verzögert (drei Sekunden), die übrigenParameter der allgemeinen Untersuchungwaren ohne pathologischen Befund.

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen

Jetzt kostenfrei registrieren!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.