Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift Logo

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

Erste Untersuchungen zur Förderung der Schlüsselkompetenzen von Veterinärmedizinstudierenden durch Projekt-basiertes Lernen

Pilot study to improve the key competences of veterinary students by project-based learning

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 132

DOI: 10.2376/0005-9366-18045

Publiziert: 03/2019

Zusammenfassung

Für die Bewältigung beruflicher Anforderungen sind neben berufsspezifischen Fachkompetenzen auch fächerübergreifende, sogenannte Schlüsselkompetenzen notwendig. Abgesehen von der Kommunikationsfähigkeit existieren kaum Veröffentlichungen zu den veterinärmedizinischen Schlüsselkompetenzen in Deutschland. Daher wurde die vorliegende Pilotstudie geschaffen, um erste Hinweise darauf zu erhalten, ob Schlüsselkompetenzen durch ein Projekt-basiertes Lernszenario gefördert werden könnten. Weiterhin wurde untersucht, ob unspezifische psychologische Fragebögen zur Beurteilung der veterinärmedizinischen Schlüsselkompetenzen geeignet sein könnten. Veterinärmedizinstudierende der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig im 8. bzw. 10. Fachsemester (n = 4) erstellten einen E-Learning-Kurs zur Schlachttier- und Fleischuntersuchung beim Hausschwein in Zusammenarbeit mit Veterinärmedizinstudierenden im 4. Fachsemester und externen Kooperationspartnern. Als zu untersuchende Kompetenzen wurden Eigenverantwortung, Kooperationsfähigkeit und Planungsverhalten ausgewählt. Die Wahrnehmung der Studierenden bezüglich der Entwicklung ihrer Kompetenzen wurde in Form einer Selbstbeschreibung erfasst. Weiterhin füllten sie vor und nach dem Projekt psychologische Fragebögen zur Beurteilung der Kompetenzen aus. Die Studierenden nahmen insbesondere eine Förderung der vor dem Projekt wenig ausgebildeten Kompetenzen wahr, die sich zwischen den Studierenden unterschieden. Somit könnte das angewandte Lernszenario geeignet sein, die Kompetenzen zu fördern. Die Auswertung der Fragebögen zeigte für alle Kompetenzen eine positive Tendenz, jedoch nur für das Planungsverhalten einen statistisch signifikanten Unterschied (p = 0,02). Die Selbstbeschreibung hingegen ließ insgesamt keine Kompetenz erkennen, die im Vergleich zu den anderen Kompetenzen mehr gefördert wurde. Diese Diskrepanz weist darauf hin, dass die unspezifischen Fragebögen möglicherweise zur Abbildung der berufsspezifischen Anforderungen nicht geeignet sind. Die Entwicklung von spezifischen Messwerkzeugen für die Beurteilung der Schlüsselkompetenzen von Veterinärmedizinstudierenden ist wünschenswert, um in einer zukünftigen Studie mit einer repräsentativen Stichprobe die Möglichkeiten zur Förderung von Schlüsselkompetenzen besser untersuchen und beurteilen zu können.

Eigenverantwortung
Planungsverhalten
Kooperationsfähigkeit
E-Learning
Fleischhygiene

Summary

In order to cope with professional requirements, interdisciplinary so-called key competences are necessary in addition to occupation-specific competences. Apart from communication skills, there are hardly any publications on veterinary key competences in Germany. Therefore, the present pilot study was created to provide initial indications as to whether key competences could be promoted through a project-based learning scenario. Furthermore, it was examined whether non-specific psychological questionnaires could be suitable for the assessment of veterinary key competences. Veterinary students of the Faculty of Veterinary Medicine, University of Leipzig, in the 8th and 10th semester (n = 4) created an e-learning course on ante-mortem and post-mortem meat inspection of domestic swine in cooperation with veterinary students in the 4th semester and external cooperation partners. Personal responsibility, ability to cooperate and planning behaviour were selected as the competences to be examined. The students‘ perception of the development of their competences was assessed in the form of a self-description. Furthermore, before and after the project, they completed psychological questionnaires to assess their competences. In particular, the students took advantage of a promotion of their individual competences that had not been trained much prior to the project which differed between the students. Thus, the applied learning scenario could be suitable to promote the competences. The evaluation of the questionnaires showed a positive tendency for all competences, but only for the planning behaviour a statistically significant difference (p = 0.02). However, the self-description overall did not show any competence that was more promoted in comparison to the other competences. This discrepancy indicates that the non-specific questionnaires may not be suitable for mapping job-specific requirements. The development of specific measuring tools for assessing the key competences of veterinary students is desirable to better explore and assess the possibilities of promoting key competences in a future study with a representative sample.

personal responsibility
planning behaviour
ability to cooperate
elearning
meat hygiene

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Die Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift bietet Ihnen begutachtete Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel.
Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift offers you peer- reviewed original articles, reviews and case studies. As a subscriber you have online access to recent articles as well as our archive.

Jetzt kostenfrei registrieren!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.