Image
Aufmacher_Halten_ Amazone.jpeg
Foto: Hochleithner – Tierklinik Strebersdorf
Zum Fixieren können Papageien gut in Papiertücher eingewickelt werden. Der Kopf wird dabei immer am Unterschnabel fixiert. Frei bleibt nur der Körper­teil, der untersucht werden soll.

news4vets

Einstieg in die Vogelmedizin

Die Behandlung von Vögeln bedeutet für manche Kolleginnen und Kollegen abschreckendes Neuland. Die Angst ist jedoch unbegründet, wenn man sich an einige grundlegende Regeln hält.

Jetzt registrieren und weiterlesen!

Sind Sie Tierärztin/Tierarzt? Registrieren Sie sich jetzt! Auf vetline.de haben Sie als registrierter Nutzer Zugang zu Fachartikeln, Zusammenfassungen aktueller Veröffentlichungen aus der internationalen Literatur sowie aktuellen Berichten aus Veterinärmedizin und Praxismanagement.

Jetzt registrieren

zukunftsträchtige Betätigungs­felder in der Veterinärmedizin
Foto: cartoonresource - stock.adobe.com

news4vets

19. Dezember 2019

Zukunftsfelder der Veterinärmedizin

Klinische forensische Veterinärmedizin, forensische Hippologie und forensische Kynologie – so heißen die zukunftsträchtigen Betätigungs­felder, die den VeterinärInnen einen besonderen Blick abverlangen.

Schuhe können als unterstützende Maßnahme dienen.
Foto: OTSPHOTO - stock.adobe.com

news4vets

25. Mai 2021

Pododermatitis beim Hund

Eine Zwischenzehenhautentzündung kann zahlreiche Ursachen haben. Dieser Überblicksartikel zeigt einen „Fahrplan“ zur Diagnostik und Therapie.

Das Plattenepithelkarzinom ist der am häufigsten vorkommende, bösartige Hauttumor bei der Katze.
Foto: Wirestock - stock.adobe.com

news4vets

7. Mai 2021

Plattenepithelkarzinom bei der Katze – ein Fallbericht

Weiße Freigänger-Katzen sind durch UV-Strahlung besonders gefährdet, Plattenepithelkarzinome zu entwickeln. Im vorliegenden Fall wurde therapeutisch sogar eine Amputation des Ohrknorpels erforderlich.

Zwei Isländer Pferde
Foto: Nadine Haase - stock.adobe.com

news4vets

22. April 2021

Impfungen beim Pferd

Fundiertes Wissen und eine kompetente Beratung sind wesentlich, um auch zunehmend impfkritische PferdehalterInnen über Sinn und Nutzen von Impfungen aufzuklären.