Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift Logo

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

Einfluss zweier unterschiedlicher PCV2- Impfstrategien auf Verlustraten, Mast- und Schlachtleistung sowie Virusgehalte einer subklinisch mit PCV2 infizierten Schweineherde

Impact of two different PCV2-vaccination strategies on animal losses, fattening and carcass performance and virus loads in a subclinically infected pig herd

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 131

DOI: 10.2376/0005-9366-18027

Publiziert: 09/2018

Zusammenfassung

Die umfassende Impfung hat sich seit 2006 als erfolgreiche Methode zur Bekämpfung der Porcinen Circovirus Disease (PCVD) durchgesetzt. Durch den flächendeckenden Impfstoffeinsatz wurden die systemischen Krankheitsbilder weitgehend von subklinischen Verläufen verdrängt, häufig einhergehend mit Leistungseinbußen. Die vorliegende Studie geht der Hypothese nach, dass auch in Beständen mit nur geringgradiger PCV2-Exposition die Impfung gegen PCV2 in Abhängigkeit vom eingesetzten Impfstoff zu einer signifikanten Steigerung der Leistung beitragen kann. Auf einem Betrieb mit geringer PCV2-Belastung, der bislang nicht gegen PCV2 impfte, wurde die Wirkung der Impfstoffe Ingelvac CircoFLEX® (Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH) und Suvaxyn® PCV2 (Zoetis Deutschland GmbH) untereinander sowie gegenüber einer Kontrollgruppe (NaCl) verglichen. In einem doppelt verblindeten Versuch wurden hierzu 1567 Ferkel im Alter von drei Wochen in vier Durchgängen randomisiert und nach Geschlecht und Gewicht ausgeglichen verwendet. Die Ferkel der drei Versuchsgruppen wurden gleichmäßig gemischt auf die Buchten verteilt. Gewichtsentwicklung und Schlachtleistung wurden erfasst. Die PCV2-Viruslast wurde mittels quantitativer PCR im Serum von insgesamt 310 zufällig ausgewählten Ferkeln am 21., 81. und 146. Lebenstag bestimmt. Die Prävalenz PCV2-positiver Ferkel lag an den Tagen 21, 81 und 146 bei 0 %, 36 % bzw. 35 %; dabei wurden durchschnittlich nur niedrige PCV2-Titer um 102 DNA-Äquivalente/ml Serum erreicht. Beide Impfstoffe führten zu einer signifikanten Reduktion der Virusgehalte gegenüber der ungeimpften Kontrollgruppe. Verlustraten, Mast- und Schlachtleistung konnten hingegen durch die Impfung nicht weiter verbessert werden. Zwischen den Versuchsgruppen zeigte sich kein signifikanter Unterschied. Durch die Impfung einer Herde mit niedrigem PCV2-Druck konnten die Viruslast und der Anteil positiver Schweine signifikant abgesenkt werden, auch wenn am Leistungsniveau keine weitere Verbesserung sichtbar wurde. Das Leistungsniveau wurde durch die Impfung weder erkennbar verbessert noch negativ beeinflusst.

Schwein
PCV2
Impfung
Virämie
Leistung

Summary

Extensive vaccination against PCV2 has widely replaced systemic Porcine Cirovirus Disease (PCVD) by subclinical infections, often still combined with decreased performance of the herds. The present study hypothesizes that PCV2 vaccination can significantly improve the performance in herds with low PCV2 exposition, depending on the vaccine. The study was conducted on 1567 pigs in a herd with low PCV2 exposition, which has never been vaccinated against PCV2 before. At an age of three weeks, the piglets were randomised and matched by sex and weight to two study groups (Ingelvac CircoFLEX®, Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH; Suvaxyn® PCV2, Zoetis Deutschland GmbH) and one control group (NaCl) in a double blinded setup. The vaccinated piglets of the three groups were mixed and evenly distributed to the pens. Fattening performance and carcass quality were assessed. Virus loads were individually quantified with qPCR in 310 randomly choosen piglets, at the ages of 21, 81 and 146 days. Prevalence of PCV2 positive pigs at day 21, 81 and 146 was 0%, 36% and 35%, respectively. PCV2 titers were low, averaging 102 DNA-equivalents per ml serum. Both vaccines lead to a significant reduction of PCV2-loads as compared to the control group. Piglet losses, fattening and carcass performance however, were not improved by the vaccination. There were no significant differences between the study groups. The results of our study indicate that virus load and the percentage of PCV2-positive piglets can be decreased by PCV2 vaccination even in herds with a low PCV2 pressure. The performance did not improve, but was also not negatively affected by the vaccination.

swine
PCV2
vaccination
viremia
performance

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Die Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift bietet Ihnen begutachtete Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel.
Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift offers you peer- reviewed original articles, reviews and case studies. As a subscriber you have online access to recent articles as well as our archive.

Jetzt kostenfrei registrieren!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.