Image
Foto:

Kleintierpraxis

Dysphagie bei einer Lagotto-Romagnolo-Hündin

Dysphagia in a female Lagotto Romagnolo dog

Kleintierpraxis 62

DOI: 10.2377/0023-2076-62-356

Publiziert: 06/2017

Zusammenfassung

Eine einjährige Hündin wurde aufgrund einer seit dem Welpenalter bestehenden hochgradigen Dysphagie vorgestellt. Nach eingehender Anamnese, klinischer Untersuchung und Beobachtung des Schluckaktes wurde mittels Breischluckkontrastpassage die Verdachtsdiagnose cricopharyngeale Achalasie gestellt. Es erfolgte eine Therapie mittels Myektomie des M. cricopharyngeus sowie Anteilen des M. thyreopharyngeus. Am Folgetag der Operation zeigte die Hündin eine normale Wasser- und Futteraufnahme. Der Behandlungserfolg wurde sechs Monate postoperativ telefonisch kontrolliert. Die Hündin war weiterhin weitgehend symptomfrei, nur sehr selten benötigte sie mehr als einen Schluckversuch, um das Futter in den Ösophagus zu transportieren. Damit wird diese Erkrankung erstmalig bei einem Hund der Rasse Lagotto Romagnolo beschrieben.

Dysphagie
Fluoroskopie
Myektomie
Prognose

Summary

A one-year-old female dog was presented with severe dysphagia since being a puppy. After a detailed anamnesis, physical examination, observation of the process of swallowing and fluoroscopy, a suspected diagnosis of cricopharyngeal achalasia was made. A myectomy of the cricopharyngeus and parts of the thyreopharyngeus was performed. After surgery, the dog was able to eat and drink without dffculties. The success of treatment was controlled 6 months later by telephone interview. The dog was still mainly asymptomatic: on occasion, more than one attempt was necessary for the dog to swallow its food. This is the first case of this disease in a Lagotto Romagnolo.

Dysphagia
fluoroscopy
myectomy
prognosis

Kostenfreier Download

Klicken Sie hier, wenn Sie das PDF KTP_201706_0356.pdf (0.17 MB) herunterladen möchten