Image
Foto:

Der Praktische Tierarzt

Die chronische Mitralklappeninsuffizienz beim Cavalier King Charles Spaniel

Der Praktische Tierarzt 83, 1056-1057

Publiziert: 12/2002

Zusammenfassung

Im internationalen Sprachgebrauch hat sich der englische Name „Mitral Valve Disease“ (MVD) als Bezeichnung einer nicht entzündlichen, dystrophischen Mitralklappenerkrankung etabliert, die beim Cavalier King Charles Spaniel (CKCS) überdurchschnittlich häufig vorkommt. Die progrediente Krankheit manifestiert sich klinisch bereits im Altervon circa 4–5 Jahren und führt zu einer Zerstörung der physiologischen Herzklappenstruktur. Durch den defekten Klappenapparat kommt es in der Systole zum unphysiologischen Rückfluss von Blut aus der linken Haupt- in die linke Vorkammer. Die funktionelle Ursache dieser Regurgitation liegt...

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen