Image
Foto:

Der Praktische Tierarzt

Die Auswirkung von Keilen auf die Gelenkwinkelung an der Vorderund Hinterextremität

Der Praktische Tierarzt 91, 499-502

Publiziert: 06/2010

Zusammenfassung

Keile werden häufig für den orthopädischen Hufbeschlag eingesetzt. Die spezifischen Wirkungen auf Gelenke,Beugesehnen und Fesselträger sind jedoch zu bedenken.

Anatomische und biomechanische GrundlagenBeim stehenden Pferd bewirkt der Druck der Körperlast eine Senkungdes Fesselgelenkes abwärts und rückwärts, wobei es zu einerHyperextension des Fesselgelenkes und zu einer Flexion des Hufgelenkeskommt. Die oberflächliche und die tiefe Beugesehne sowieder Fesselträger und dessen Sehnenstränge, die von den Gleichbeinennach dorsal zur gemeinsamen Strecksehne ziehen, sindgleichmäßig angespannt.

In der Bewegung wird der Sehnenapparat durch das Auffangender Last sehr stark beansprucht. Es kommt zu einem stärkerenDurchtreten, d. h. das Fesselgelenk senkt sich weiter ab.Durch die dorsalen Sehnenstränge des Fesselträgers wird ein zustarkes Durchtreten verhindert. Die oberflächliche Beugesehneund der Fesselträger werden vermehrt belastet, während die tiefeBeugesehne durch die starke Beugung des Hufgelenks entlastetwird (Abb. 1a, b, c).

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen