Image
Foto: sdecoret - stock.adobe.com
Geschäftsmann mit Paragrafenicon auf der Hand in 3D Optik

Vor Gericht

Die Aufklärungspflicht des Tierarztes

In einem Urteil vom Januar 2020 kam das Oberlandesgericht (OLG) München zu dem Ergebnis, dass die Anforderungen an die tierärztliche Aufklärung höher sind, je weniger indiziert die Behandlung ist.

Jetzt registrieren und weiterlesen!

Sind Sie Tierärztin/Tierarzt? Registrieren Sie sich jetzt! Auf vetline.de haben Sie als registrierter Nutzer Zugang zu Fachartikeln, Zusammenfassungen aktueller Veröffentlichungen aus der internationalen Literatur sowie aktuellen Berichten aus Veterinärmedizin und Praxismanagement.

Jetzt registrieren

Image
Foto: Christoph Hähnel - Fotolia.com

Urteil

24. August 2020

Lahm trotz OP − korrekt aufgeklärt?

Das Oberlandesgericht (OLG) Dresden hat entschieden, dass die Vorschriften über die humanärztliche Aufklärung nicht bei einer tierärztlichen Behandlung anzuwenden sind.

Image
Das frühzeitige Hinzuziehen eines Tierarztes ist bei Mauke von großer Bedeutung.
Foto: fotorauschen - stock.adobe.com

Journal Club

9. November 2022

Behandlung der Mauke – warum nicht gleich mit Tierarzt?

Die als Mauke bezeichnete Entzündung im Bereich des Fesselgelenks gilt als sehr häufige Hauterkrankung des Pferdes. Ungeachtet dessen scheint die Bedeutung der frühzeitigen Diagnosestellung und einer zielgerichteten Behandlung Pferdehaltern oft nicht bewusst zu sein.

Image
coronavirus-ivermectin.jpeg
Foto: artegorov3@gmail - stock.adobe.com

Covid-19

4. Dezember 2021

Ivermectin gegen COVID-19: Kein Wundermittel

In den USA häuften sich bereits im Sommer 2021 die Fälle von Ivermectin-Vergiftung, inzwischen hat der Hype Europa erreicht. Das Antiparasitikum wird vor allem unter Impfgegnern als Wundermittel zur Prävention und Therapie von Covid-19 gehandelt.