Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift Logo

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

Die amtliche Datenerhebung zur Schlachtung gravider Schweine: Erkenntnisse aus dem SiGN-Projekt

The data collection of slaughtered pregnant pigs by competent veterinary authorities: findings from the SiGN-Project

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 132

DOI: 10.2376/0005-9366-18090

Publiziert: 07/2019

Zusammenfassung

Die Häufigkeit von Trächtigkeiten bei geschlachteten Schweinen wurde im Rahmen des Forschungsprojektes „SiGN“ zur Schlachtung gravider Nutztiere zweistufig erfasst. Zum einen wurden Daten durch Projektmitarbeiter direkt in Schlachtbetrieben erhoben. Zum anderen wurden amtliche Datenmeldungen von teilnehmenden Veterinärbehörden zur Schlachtung gravider Schweine akquiriert. Diese Arbeit präsentiert die Ergebnisse der amtlichen Datenakquise, stellt diese in Bezug zu der direkten Erhebung und zieht Schlussfolgerungen für die amtliche Überwachung der Schlachtung gravider Schweine. Insgesamt wurden 1586 Datenmeldungen mit Schlachtdaten von Januar 2015 bis einschließlich Oktober 2017 aus 55 Landkreisen ausgewertet. Bei 116 (0,03 %) von 409.469 gemeldeten Schlachtsauen wurde eine Gravidität festgestellt. Es befanden sich 29 % (n = 34) der graviden Sauen im ersten, 37 % (n = 43) im zweiten und 25 % (n = 29) im dritten Trimester.
Die Prävalenz hochtragend geschlachteter Sauen betrug demnach 0,007 % (29/409.469). Bei 9 % (n = 10) der trächtigen Sauen erfolgte keine Altersbestimmung.
Verglichen mit der direkten Erhebung (3 %; 331/11.137) ist die Prävalenz der amtlichen Datenakquise um das 106,1-fache geringer. Dies kann ein Hinweis auf Unsicherheiten bei der Ermittlung tragend geschlachteter Sauen im Rahmen der amtlichen Fleischuntersuchung sein. Um die amtliche Überwachung in Bezug auf die Schlachtung gravider Schweine zu optimieren sowie das Abgabeverbot hochtragender Säugetiere zum Zwecke der Schlachtung umsetzen zu können, ist die Etablierung eines Maßnahmenkatalogs sowie die Implementierung von Standardarbeitsanweisungen notwendig.

Schlachtung
Trächtigkeit
Schweine
Tierschutz
amtliche Überwachung

Summary

The frequency of pregnancies in slaughtered pigs was determined in a two-step approach within the course of the research project “SiGN” about pregnancies in slaughtered livestock. First, on-site investigations in selected abattoirs were carried out. On the second stage, data collected by different competent veterinary authorities were analyzed. This work presents the results of the data collection from the veterinary authorities and compares them with the results of the on-site examinations. The present study also draws conclusions for the veterinary surveillance of the slaughter of pregnant pigs. Altogether 1586 sets of data from veterinary offices in 55 rural German districts collected between January 2015 and October 2017 were evaluated. 116 (0.03 %) out of the 409,469 announced cull sows were pregnant. 29 % (n = 34) were in the first, 37 % (n = 43) in the second and 25 % (n = 29) in the third trimester. Consequently, the prevalence of the last trimester is 0.007 % (29/409,469).
In 9 % (n = 10) of the gravid sows an age determination was not available.
In comparison, the prevalence from data by veterinary authorities is 106.1 times lower than the prevalence from the on-site investigations (3 %; 331/11,137). This emphasizes the uncertainties associated with the determination of slaughtered pregnant pigs by veterinary authorities. A catalogue of measures and an implementation of standard operating procedures are required to optimize the official control of slaughtering pregnant pigs and to implement the prohibition to deliver a gravid mammal in the third trimester to an abattoir.

Slaughter
pregnancy
pigs
animal welfare
inspection by veterinary authorities

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Die Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift bietet Ihnen begutachtete Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel.
Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift offers you peer- reviewed original articles, reviews and case studies. As a subscriber you have online access to recent articles as well as our archive.

Jetzt kostenfrei registrieren!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.