Image
Foto:

Der Praktische Tierarzt

Diagnostik und Therapie einer Omarthritis beim Kalb

Diagnostic and therapy of omarthritis in a calf

Der Praktische Tierarzt 97, 432-439

Publiziert: 04/2016

Zusammenfassung

Kälber mit septischer Arthritis werden in der Großtierpraxis immer wieder als Patienten vorgestellt, wobei die Schultergelenke nur relativ selten betroffen sind. Im vorliegenden Fall werden Diagnostik und Therapie sowie der Krankheitsverlauf eines solchen Patienten unter Praxisbedingungen beschrieben. Ein 14 Tage altes weibliches Kalb der Rasse Deutsche Holsteins Schwarzbunt wurde mit einer Lahmheit der rechten Vordergliedmaße zur Untersuchung vorgestellt. Die Verdachtsdiagnose einer Omarthritis wurde durch weiterführende Untersuchungen bestätigt. Durch eine Arthrozentese des betroffenen Gelenkes mit anschließender bakteriologischer Untersuchung der Synovialflüssigkeit konnte der gramnegative Erreger Bibersteinia trehalosi in mäßiger Keimzahl isoliert werden. Zur Therapie wurde eine Gelenkspülung in Kombination mit einer lokalen und einer systemischen antibiotischen Behandlung sowie einer ergänzenden Antiphlogese durchgeführt. Es wurden insgesamt drei Gelenkspülungen im Abstand von zwei bis drei Tagen durchgeführt. Nach Einleitung von insgesamt 16-tägiger medikamentöser Behandlung verbesserte sich der Zustand des Patienten sehr schnell und das Kalb lief nach etwa vier Wochen lahmheitsfrei. Der aus der Synovialflüssigkeit isolierte Erreger Bibersteinia trehalosi wurde bisher beim Rind noch nicht im Zusammenhang mit einer Arthritis beschrieben.

septische Gelenkentzündung
Schultergelenk
Bibersteinia trehalosi
Gelenkspülung

Summary

Calves suffering from septic arthritis are often seen in practice. Nevertheless, involvement of the shoulder joint is rare. The present case describes diagnosis, therapy and further clinical course of a calf affected with septic arthritis of the shoulder joint in an on-farm situation. A German Holstein heifer calf, 14 days old, was presented with right forelimb lameness. Suspected diagnosis of omarthritis was confirmed by further diagnosis. Arthrocentesis of the affected joint and microbiological cultivation of synovial fluid showed moderate growth of gram-negative colonies, identified as Bibersteinia trehalosi. Treatment started with joint lavage, local and systemic antibiosis and anti-inflammatory drugs. In total three joint lavages with an interval of two to three days were completed. The calf received medicine over a period of 16 days and showed satisfactory improvement during this time. After four weeks the patient showed no further signs of lameness. There were previously no known cases of the isolated bacteria (Bibersteinia trehalosi) causing arthritis in cattle.

septic arthritis
shoulder joint
Bibersteinia trehalosi
joint lavage

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen