Image
Foto:

Der Praktische Tierarzt

Der Einfluss verschiedener Faktoren auf die Harnsteinbildung beim Kaninchen

Der Praktische Tierarzt 98, 666-670

DOI: 10.2376/0032-681-X-17-41

Publiziert: 06/2017

Zusammenfassung

Harnsteine bei Kaninchen sind einer der zehn häufigsten Vorstellungsgründe in der Praxis. In über 90 % der Fälle bestehen die Steine aus Calciumcarbonat, was durch physiologische Stoffwechselbesonderheiten des Kaninchens wie auch durch ungünstige Haltungs- und Fütterungsbedingungen bedingt ist. Dieser Artikel beschreibt die Möglichkeiten einer diätetischen Beeinflussung von Harnsteinen beim Kaninchen.

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen