Image
Foto:

Der Praktische Tierarzt

Das Von-Willebrand-Syndrom mit verminderter Faktor XII-Aktivität (San Diego-Syndrom) beim Hund und beim Menschen

Der Praktische Tierarzt 81, 912-919

Publiziert: 11/2000

Zusammenfassung

1976 beschrieben Cramer et al.beim Menschen eine neue Variante des Von-Willebrand-Syndroms(vWS), bei der die Patienten außer den für ein vWStypischen Befunden zusätzlich eine Faktor XII-Verminderungaufwiesen. Diese Kombination wurde als Von-Willebranddisease San Diego bezeichnet. Bei eigenen Untersuchungenfanden wir neben zwei Familien von Menschenauch einen Hund mit dieser Kombination. Der DeutschDrahthaar wies eine gering erhöhte posttraumatische Blutungsneigungauf, verbunden mit einer Reduzierung derKomponenten des Faktor VIII/Von-Willebrand-Faktor-Komplexes(vWS Typ I) und einer Faktor XII-Verminderung auf35 Prozent der Norm. Bestimmte ungewöhnliche Befundesind somit nicht für den Menschen spezifisch. In Übereinstimmungmit anderen Autoren werden Zweifel an der Eigenständigkeitder Variante San Diego im Rahmen einesvWS geäußert.

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen