Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift Logo

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

Das Angebot essbarer Insekten und Skorpione in Deutschland – Ergebnisse einer Internetrecherche

The supply with edible insects and scorpions in Germany – results of an internet-based survey

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 130, 144-153

DOI: 10.2376/0005-9366-16002

Publiziert: 03/2017

Zusammenfassung

Erst kürzlich sind Insekten auch offiziell als Neuartige Lebensmittel (Novel Food) deklariert worden. Dennoch bestand bereits zuvor ein wachsendes online-Angebot an essbaren Insekten und Skorpionen. Die vorliegende Arbeit hat zum Ziel, mittels einer Internetrecherche den aktuellen deutschen Markt für diese Produkte zu sichten und zu beschreiben. Zum Zeitpunkt der Recherche (Juli 2015) gab es sechs Anbieter, über die per Internet 131 unterschiedliche Erzeugnisse aus Insekten und Skorpionen bezogen werden konnten. Dabei konnten zwölf Arten (v. a. Tenebrio molitor, Locusta migratoria und Acheta domesticus) und fünf unspezifische Gruppen (u. a. „Grillen“ und „Skorpione“) beschrieben werden. Die Erzeugnisse ließen sich in die Kategorien „ungewürzte, ganze Tiere“ und „Tiere im Stielbonbon“ (mit jeweils ca. 31 % die häufigsten Produkte), „gewürzte, ganze Tiere“ (23 %), „Tiere in Schokolade“ (10 %), „Tiere in Spirituosen“ (4 %) und „Kekse mit Insektenmehl“ (2 %) einteilen. Während ganze Tiere meist in Deutschland oder den Niederlanden gezüchtet wurden, waren Süßigkeiten oft Importware von außerhalb der EU. Die Preise schwankten sowohl innerhalb einer Spezies von Anbieter zu Anbieter (z. B. von 9,50 bis 47,96 €/100 g gefriergetrocknete Tenebrio molitor) als auch zwischen den einzelnen Arten und Produkten stark (zwischen 6,44 für Kekse aus Grillenmehl und 298,67 €/100 g für in Schokolade gehüllte Skorpione). Während die grundlegenden Aspekte der Lebensmittelkennzeichnung von allen Anbietern angewandt wurden, fanden sich Hinweise auf Allergene nur bei zwei großen Anbietern (52 % der Erzeugnisse). Insgesamt ist der gegenwärtige Markt für Insekten und Skorpione in Deutschland in Hinsicht auf angebotene Arten und Produktarten sehr vielfältig.

online-Handel
Entomophagie
neuartige Lebensmittel

Summary

Only recently, insects were declared as novel food. However, a growing online market for these products has been developing before this step. The present work sought to survey and to describe the current German market by means of an internet search. When this search was carried out (July 2015), 131 different insect and scorpion products were offered by six providers. A total of twelve species (moreover Tenebrio molitor, Locusta migratoria and Acheta domesticus) and five unspecific groups (e. g. “crickets” and “scorpions”) could be identified. Products were grouped into “plain whole animals”, “lollipops” (with 31% each the most frequent type of product), “spiced whole animals” (23%), “animals in chocolate” (10%), “animals in alcoholic beverages” (4%) and “cookies with insect flour” (2%). While whole animals had generally been bred in Germany or the Netherlands, many sweets were imported from outside the EU. Prices varied strongly, not only within species and in relation with the provider (e.g. 9.50 to 47.96 €/100 g lyophilized Tenebrio molitor), but also among species and products (from 6.44 €/100g for cricket flour-containing cookies to 298.67 €/100 g chocolate-coated scorpions). While basic food declaration was followed by all providers, only two major providers included indications regarding allergens (i.e., 52% of products). Overall, the current German market for insects and scorpions varies strongly with regard to species and product types offered.

e-commerce
entomophagy
novel foodstuffs

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Die Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift bietet Ihnen begutachtete Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel.
Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift offers you peer- reviewed original articles, reviews and case studies. As a subscriber you have online access to recent articles as well as our archive.