Image
Foto: Elke Vogelsang

Ratgeber

Buchtipp: Hunde professionell fotografieren

Wie bringe ich einen Hund dazu, „Cheese“ zu sagen? Diese Frage und noch viele mehr beantwortet die Tier-Fotografin Elke Vogelsang im neuen humboldt-Ratgeber „Workshop Hundefotografie“.

Was mache ich bei wenig Licht? Wie gelingen Bilder, die den Charakter meines Vierbeiners wiedergeben und wie entlocke ich dem Model den allseits bekannten treuen Hundeblick? Die Autorin gibt Tipps zum Umgang mit Hunden vor der Kamera, zu Ausrüstung und Kameraeinstellungen. Das Wichtigste bei der Arbeit mit Tieren ist laut Vogelsang ein gewisses Fingerspitzengefühl. Jede Hunde-Persönlichkeit muss anders motiviert werden, vor der Kamera zu posieren.

Ran an die Linse, fertig, „Cheese“!

Wie man das Vertrauen der vierbeinigen Models gewinnt und ihre Aufmerksamkeit erregt, wird im ersten Teil des Buches verraten. Im zweiten Teil geht es um Technik und Ausstattung. Doch keine Sorge: Es bedarf keineswegs einer Profi-Ausrüstung für tolle Bilder! Wer ein paar technische Grundlagen kennt und Licht und Location gut wählt, wird mit etwas Übung immer bessere Ergebnisse erzielen.

Einfach loslegen! Fotoprojekte zum Üben gibt es am Ende des Buches: Von Porträt, Bewegtbild bis zum Perspektivwechsel – Elke Vogelsang hat zahlreiche Anregungen und konkrete Tipps zur Umsetzung.

Von Technik bis Inspiration: Ratgeber Hundefotografie

  • Die Aufmerksamkeit des Hundes steuern
  • Die Ausrüstung
  • Die äußeren Bedingungen: Wetter, Jahreszeiten, Tageszeiten
  • Die Aufnahme
  • Workshops: Das elegante Porträt, Schwarzer Hund, Weißer Hund, Blitzen im Freien, Gegenlichtaufnahme, Bewegungsaufnahme, Unscharfer Hintergrund

Das Buch

Elke Vogelsang (2021): Workshop Hundefotografie. humboldt Verlag, 264 Seiten, 28 Euro, ca. 150 Abbildungen, ISBN 978-3-8426-5525-6

Hier geht es zur Leseprobe.