Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift Logo

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

Bovine neonatale Panzytopenie (BNP) bei Deutschen Holstein Kälbern

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 124, 329-336

DOI: 10.2376/0005-9366-124-329

Publiziert: 07/2011

Zusammenfassung

Bei 15 Kälbern aus drei verschiedenen Betrieben mit außergewöhnlich vielenPetechien an den Schleimhäuten, kaum stillbaren Hautblutungen und Nachblutungenaus Injektionsstellen wurden Verlaufsprofile von Blutbildern erstellt undfür elf Kälber der klinische Verlauf verfolgt. Das Blutbild wies bis auf einen Fall aufeine hochgradige Anämie, Thrombozyto- und Leukozytopenie hin. Von den 15Kälbern überlebten sechs Tiere die Erkrankung, die anderen neun Tiere verendetenoder mussten aufgrund der Schwere der Erkrankung euthanasiert werden. Beider pathologisch-anatomischen Untersuchung fanden sich bei allen neun TierenPetechien, Ekchymosen und Sugillationen in der Haut und Unterhaut, Muskulatur,in verschiedenen inneren Organen und auf allen serösen Häuten. Die pathologisch-histologische Untersuchung zeigte eine Depletion des Knochenmarks undder lymphatischen Gewebe bei acht Tieren und damit konnte die Diagnose einerbovinen neonatalen Panzytopenie (BNP) zweifelsfrei für diese acht Tiere gesichertwerden. Organproben von sieben sezierten Tieren erbrachten mittels PolymeraseKetten Reaktion (PCR) auf Blauzungenvirus, Serotyp 8, Bovine Virusdiarrhoe (BVD)-Virus mittels Zellkultur und Immunfluoreszenz sowie mittels Agglutinationstestauf Salmonellen negative Ergebnisse. Weiterhin zeigte eine toxikologische Untersuchungeines Kalbes ein negatives Ergebnis. Alle 15 Kälber mit erhöhter Blutungsneigunghatten hohe Antikörpertiter für BVDV (BVDV-AK-positiv). Von zwölfMüttern mit jeweils von erhöhter Blutungsneigung betroffenen Kälbern warensechs für BVDV-AK positiv und bei sechs Müttern BVDV-AK nicht nachweisbar. Beidrei der sechs Mütter wurde nicht allein das Kolostrum der Mutter, sondern einMischkolostrum, u. a. von einer BVDV-AK-positiven Kuh, für die Kälber verwendet,was dieses Ergebnis erklärt. Bei den weiteren drei Müttern ließ sich nicht mehrmit Sicherheit ermitteln, welches Kolostrum die Kälber erhielten. BVDV-Antigenwurde mittels PCR in keiner der untersuchten Proben der Kälber und Mütternachgewiesen. Eine ausreichende Versorgung mit Kolostrum war anhand der amp;#57447;-Glutamyl-Transferase Aktivität anzunehmen. Die Ursache für die hier festgestelltenBNP-Fälle war auf eine vollkommene Depletion des Knochenmarks zurückzuführen.Die Ursache der Knochenmarksdepletion konnte nicht geklärt werden.Allerdings war offensichtlich, dass die von BNP betroffenen Kälber Kolostrum vonKühen erhalten hatten, die für BVDV-AK positiv waren.
Hämorrhagische Diathese
Thrombozytopenie
Petechien
Blutungen
Knochenmarkdepletion

Summary

Profiles of blood cell counts were evaluated for 15 calves from three differentfarms. These calves showed petechia in the mucous membranes and in the skinand prolonged secondary bleeding after puncture. The clinical course of thedisease could be observed in eleven calves. With exception of one case, theblood cell counts indicated a severe anaemia, leukocytopenia and thrombocytopenia.Out of these 15 calves, six calves survived and the other nine calves died orhad to be euthanized due to the severity of the disease. Necropsy of thesenine calves revealed petechia in the skin, subcutis, muscles, in inner organs andall serous membranes. Pathohistological examination showed a depletion of thebone marrow and lymphatic tissue in eight calves. These findings confirmed thediagnosis of bovine neonatal pancytopenia (BNP) for eight of these nine calves.Bluetongue virus serotype 8 was tested negatively using PCR. Bovine virus diarrhoeavirus (BVDV) was negatively tested using immunofluorescence and cellculture and salmonella species were negatively tested in seven dissected calves.A cluster of toxins was negatively tested in one of the dissected calves. All 15calves had high antibody titres for BVDV. The BVDV-antibody titres from twelvedams with affected calves were positive in six cases and not detectable in theother six cases. In three of the six dams with not detectable BVDV-antibody titres,calves were fed with colostrum of a further dam with high BVDV-antibody titres.In the further three dams without detectable BVDV-antibody titres, we couldnot ascertain which colostrum has been fed to the calves. BVDV-specific antigencould not be detected in any of the samples from the calves and dams tested.Using the activity of the amp;#57447;-glutamyl-transferase, we assumed a sufficient supplywith colostrum for the examined calves. The cause for the occurrence of theseBNP cases was due to bone marrow depletion. The reason for the bone marrowdepletion remained unclear. However, it was obvious that the BNP described hereis highly likely caused by colostrum from cows with positive BVDV-antibody titres.
bleeding disorder
thrombocytopenia
petechiae
bone marrowdepletion

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Die Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift bietet Ihnen begutachtete Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel.
Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift offers you peer- reviewed original articles, reviews and case studies. As a subscriber you have online access to recent articles as well as our archive.

Jetzt kostenfrei registrieren!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.