Image
Hohes Fieber, geschwollene Zunge, Lethargie: Bei BTV-Symptomatik sollte auf das Virus getestet werden.
Foto: pixelelo - stock.adobe.com
Hohes Fieber, geschwollene Zunge, Lethargie: Bei BTV-Symptomatik sollte auf das Virus getestet werden.

Tierseuchen

Blauzungenkrankheit: erster Fall in Deutschland

Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) warnt vor einem aktuellen Ausbruch der Blauzungenkrankheit Serotyp 3 (BTV-3). Am 13. Oktober wurde der erste Fall in Deutschland bestätigt.

Nach dem hochdynamischen Ausbruchsgeschehen in den Niederlanden, ist jetzt eine Schafhaltung im Kreis Kleve, Nordrhein-Westfalen, betroffen. Mit weiteren Ausbrüchen insbesondere in NRW und Niedersachsen ist zu rechnen. Vor allem Schafe, Ziegen und Rinder mit BTV-typischen Symptomen sollten auf eine mögliche Infektion untersucht werden.

Die betroffenen Tiere zeigten folgende Symptomatik:

  • Fieber bis 42°C
  • geschwollene Zungen
  • Fressunlust
  • Speicheln
  • lethargisch bis moribundes Verhalten
  • im weiteren Verlauf Läsionen im Maul und an der Zunge 
  • Todesfälle

Bereits 40 Betriebe in den Niederlanden betroffen

In den Niederlanden wurde der Status „frei von BTV“ derzeit ausgesetzt. Rinder, Schafe und Ziegen aus den Niederlanden dürfen demnach nur noch nach den Maßnahmen in der Delegierten Verordnung (EU) 2020/688  innerhalb der EU verbracht werden.


Top Stellenangebot der vet Stellenbörse:


Die ersten bestätigten Fälle traten Anfang September 2023 in den Provinzen Nordholland und Utrecht, auf. Bis zum 21. September waren bereits über 40 Betriebe betroffen, überwiegend Schafhaltungen. Bekämpfungsmaßnahmen wurden eingeleitet. (red)

Image
Die Blauzungenkrankheit ist eine gemäß der Durchführungsverordnung (EU) 2018/1882 2023 gelistete Tierseuche der Kategorien C, D und E und muss als anzeigepflichtige Tierseuche bei einem Ausbruch innerhalb der EU gemeldet werden.
Foto: nskyr2 - stock.adobe.com

Der Praktische Tierarzt

Blauzunge erkennen und richtig (be-)handeln

Die Blauzungenkrankheit ist eine Viruserkrankung, die bei allen Wiederkäuern zu schweren Erkrankungen sowie wirtschaftlichen Verlusten führen kann. Eine spezifische Heilung erkrankter Tiere ist nicht möglich.

Image
Schafherde: Das TWZ Schaf bündelt Kompetenzen zu Tierwohl und Tiergesundheit.
Foto: Paul Stock - stock.adobe.com

Tierwohl

Gebündelte Kompetenz für die Schafgesundheit

Das neue Tierwohlkompetenzzentrum soll Haltungs- und Zuchtempfehlungen für schafhaltende Betriebe entwickeln.