Foto: zavgsg - stock.adobe.com

Finanzministerium

Bezahlsysteme: Aufschub der TSE-Frist bis März

Elektronische Registrierkassen in Tierarztpraxen müssen bis zum 31. März 2021 geschützt sein.

Seit dem 1. Januar 2020 besteht die Pflicht, elektronische Registrierkassen durch eine zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung (TSE) zu schützen. Das Bundesministerium der Finanzen teilte zur Umsetzung einer flächendeckenden Aufrüstung jedoch mit, dass es nicht beanstandet wird, wenn diese elektronischen Aufzeichnungssysteme längstens bis zum 30. September 2020 noch nicht über eine TSE verfügen. Durch die Corona-Pandemie und die vorrangig vorzunehmende Anpassung der Umsatzsteuersätze in den Kassensystemen zum 1. Juli 2020 ist es teils zu erheblichen Verzögerungen bei der Umstellung der Registrierkassen gekommen.

7 wichtige Steueränderungen in 2021

Ab 2021 gibt es eine Reihe steuerlicher Entlastungen, von denen Sie profitieren. Hier die wichtigsten Änderungen im Überblick.
Artikel lesen >

Das Finanzministerium NRW hat deshalb in einer Pressemitteilung und einem Erlass mitgeteilt, dass Registrierkassen ohne TSE längstens bis zum 31. März 2021 nicht beanstandet werden, wenn die erforderliche Anzahl an TSE bei einem Kassenfachhändler oder einem anderen Dienstleister bis zum 30. September 2020 nachweislich verbindlich bestellt beziehungsweise in Auftrag gegeben oder der Einbau einer Cloud-basierten TSE (z. B. bei einer Zentralkasse in Unternehmen mit einer Vielzahl von Filialen) vorgesehen, eine solche jedoch nachweislich noch nicht verfügbar ist. Weitere Infos gibt es beim Bundesfinanzministerium. (RED)

Verpassen Sie keine Neuerung zum Thema "Praxisführung" und abonnieren Sie unseren kostenfreien vetline.de-Newsletter!

Foto: Drobot Dean - stock.adobe.com

Praxisführung

11. November 2020

Personal-Branding - was ist das und was hilft das?

Auch Tierarztpraxen müssen heutzutage eine Marke kreieren. Das Ziel dabei ist, Wiedererkennungswert zu schaffen.

Kleiner Einkaufswagen, Stethoskop und Dose
Foto: jozsitoeroe - stock.adobe.com

Steuer

23. September 2020

Ein Kassenbuch ist Pflicht – auch ohne Kasse

Tierärzte, die Bar-Einnahmen haben, benötigen ein Kassenbuch. Dies zeigt ein aktuelles Urteil aus dem Bereich KFZ.

Hände über denen Geld und ein Fragezeichen schwebt
Foto: sasun Bughdaryan - stock.adobe.com

Frauen und Finanzen

4. Februar 2020

Packs an - Schritt für Schritt zur finanziellen Unabhängigkeit

Von der Hand in den Mund: Insbesondere Frauen beschäftigen sich ungern mit Finanzen. Schlecht nur, wenn im Alter dann nur noch Luft zum Leben bleibt. Drei erste Schritte, die jedermann und jede Frau gehen sollte.

Foto: picoStudio-stock.adobe.com

bpt-Umfrage zeigt Potentiale

27. November 2020

Was Angestellte wollen...

Von März bis Mai 2020 hat der bpt-Arbeitskreis Angestellte Tierärzte eine Online-Umfrage unter angestellten Kolleginnen und Kollegen durchgeführt. Es wurden Arbeitsbedingungen und damit verbundene Zufriedenheit erfragt.

Jetzt kostenfrei registrieren!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.