Der Praktische Tierarzt Logo

Der Praktische Tierarzt

Behandlung von Kälberdurchfall mit biologischen Präparaten im Vergleich mit einer Standardtherapie

Der Praktische Tierarzt 93, 150-158

Publiziert: 02/2012

Zusammenfassung

Neugeborenendiarrhoe bei Kälbern ist eineweit verbreitete und verlustreiche Erkrankung, die viralen, parasitären,bakteriellen oder diätetischen Ursprungs sein kann. KlinischeSymptome sind breiiger bis wässriger Kot, Dehydratation, Elektrolytverlust,schlechte Gewichtsentwicklung und gestörtes klinischesAllgemeinbefinden. Als therapeutische Maßnahmen kommen Elektrolyttränkenzum Einsatz. Ebenfalls wird in betroffenen Betriebenoft mit Antibiotika behandelt. In der vorliegenden multizentrischen,randomisierten und verblindeten Studie sollte die Nicht-Unterlegenheitzweier kombiniert verabreichter Homöopathika gegenüber einerStandardtherapie mit Elektrolyttränke an Kälbern mit Neugeborenendiarrhoegetestet werden. Ebenfalls wurde die Verträglichkeitbeider Produkte evaluiert. Insgesamt wurden 109 Kälber verschiedenerRassen aus sechs Betrieben im Alter zwischen zwei und 13Tagen in die Studie aufgenommen. Die aufgenommenen Kälbermussten eine schleimige/leicht flüssige oder dünnflüssige Kotkonsistenzzeigen und zusätzlich eine leichte oder mittelgradige Störungdes Allgemeinbefindens, das anhand der weiteren Parameter Rektaltemperatur,Trinkverhalten und Dehydratation beurteilt wurde; alleParameter wurden zu einem Summenscore zusammengefasst. DieTiere wurden an Tag 0 randomisiert und das erste Mal behandelt.Die Kälber der Versuchsgruppe erhielten zweimal an Tag 0, danachtäglich einmal eine Kombination aus Nux vomica-Homaccord® adus. vet. und Veratrum-Homaccord® ad us. vet. (beide: BiologischeHeilmittel Heel GmbH, D) subkutan und die Tiere der Kontrollgruppeerhielten zweimal täglich 1–3 l Effydral® Elektrolyttränke (FortDodge Veterinär GmbH, D) per os. Beim Auftreten von erhöhter Körpertemperaturerhielten die Tiere der Versuchsgruppe zusätzlich dasHomöopathikum Engystol® ad us. vet. (Biologische Heilmittel HeelGmbH, D) subkutan und die Tiere der Kontrollgruppe das AntibiotikumEnrofloxacin (Baytril® 5 % Injektionslösung, Bayer Vital GmbH,D). Nach der Eingangsuntersuchung folgte eine weitere klinische Untersuchungalle 24±3 Stunden. Bei Behandlungserfolg (Summenscore amp;#8804; 1 oder Reduktion des Eingangsscores von mehr als 4 Punkten)oder spätestens an Tag 4 erfolgte eine Abschlussuntersuchung unddie Tiere hatten die Studie beendet. Die Reduktion des Summenscoreszwischen Eingangs- und Abschlussuntersuchung zeigte beimVergleich zwischen den beiden Gruppen in der statistischen Auswertungmit einer Irrtumswahrscheinlichkeit von p
Kälberdurchfall
Homöopathie
Wirksamkeit

Summary

Treatment of neonatal diarrhoea in calves withnatural medicine compared to a standard therapy
Neonatal diarrhoea is a common disease in calves associatedwith high losses. It is caused by viral, parasitological orbacterial pathogens or by diet. Clinical symptoms are pasty to wateryfaeces, dehydration, loss of electrolytes, poor weight gain andabnormal physical conditions. Oral electrolyte therapy is common astherapeutic medication. Antibiotics are also used in affected farms.In this multicentric, randomized and blinded clinical study the noninferiorityof two homoeopathic products administered in combinationwas evaluated compared to a standard oral electrolyte therapyin calves with neonatal diarrhoea. The safety of the products wasevaluated at the same time. In total 109 calves of different breedsof six farms were included in the study. The animals were two to13 days of age. For inclusion the consistency of faeces had to bepasty/slight liquid or watery. In addition the physical condition hadto be slightly to moderately abnormal and was evaluated by meansof the further parameters body temperature, drinking behaviourand dehydration. The physical condition was described in a sumscore.The animals were randomised on day 0 and treated the firsttime. Calves of the treatment group received a subcutaneous injectionof the combination of Nux vomica-Homaccord ad us. vet. andVeratrum-Homaccord ad us. vet twice on day 0 and once on day 1and day 2. Animals of the control group were treated with 1–3 lEffydral electrolyte solution per os twice a day. In case of increasedbody temperature animals of the treatment group additionally receivedthe homoeopathic product Engystol ad us. vet. subcutaneously.Animals of the control group received the antibiotic Enrofloxacin(Baytril® 5 % Injektionslösung, Bayer Vital GmbH, Germany). After the inclusion observation further physical examinations were performedevery 24±3 hours. In case of treatment success (sumscore amp;#8804; 1or reduction of baseline score by more than 4 points) or at latest onday 4 the final clinical observation was performed and the animalsterminated the study. In the statistic analysis the reduction of thesumscore at study termination compared to inclusion examinationshows the non-inferiority of the homoeopathic treatment comparedto the standard therapy when a significance level of p
diarrhoea
calves
homoeopathy
efficacy

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen

Jetzt kostenfrei registrieren!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.