Image
Bedampftes Heu enthält weniger Protein.
Foto: michelangeloop - stock.adobe.com
Bedampftes Heu enthält weniger Protein.

Journal Club

Bedampftem Heu für Pferde mangelt es an Protein

Eine Dampfbehandlung kann die Heuqualität für Allergiker deutlich verbessern. Doch die Ration muss für behandeltes Futter neu berechnet werden.

Chronische Erkrankungen der Atemwege treten bei Pferden mit einer sehr hohen Prävalenz auf. Eine Ursache ist eine erhöhte Staubbildung im Kopfbereich des Pferdes während der Fütterung. Im Staub sind zudem oftmals hohe Allergenkonzentrationen vorhanden, welche erheblich zur Symptomatik beitragen können. Angesichts dieser Tatsachen kommt einer optimalen Heuqualität allergrößte Bedeutung zu. Eine Qualitätssteigerung kann durch Bedampfen des Heus direkt vor der Fütterung erzielt werden. Ob eine derartige Behandlung eine Auswirkung auf den Nährstoffgehalt des Heus hat, untersuchten Wissenschaftler um Prof. Dr. Annette Zeyner von der Martin-Luther-Universität in Halle-­Wittenberg.

Qualitätssprung, aber geringerer Proteingehalt

Im Rahmen ihrer Studie behandelten sie verschiedene Heuproben mit Wasserdampf über die Dauer einer Stunde. Dabei wurde innerhalb der Proben eine Temperatur von rund 100 °C erreicht. Sowohl vor wie auch nach der Bedampfung wurden die Heuproben anhand mehrerer Merkmale auf ihre Qualität überprüft. Zudem wurde das Heu laboranalytisch hinsichtlich der Nährwertzusammensetzung untersucht. Die damit erreichten Resultate zeigten eine deutliche Erhöhung der Heuqualität und damit den gewünschten Effekt durch die Dampfbehandlung. Es zeigte sich jedoch auch, dass einzelne Nährwerte wie zum Beispiel verwertbare Eiweißfraktionen in den behandelten Proben deutlich geringer ausfielen. Der Anteil an für den Dünndarm verfügbarem Protein reduzierte sich um fast die Hälfte.

Höhere Futtermengen erforderlich


Top Stellenangebot der vet Stellenbörse:


Um diesen Nährstoffabfall zu kompensieren, ist den Studienautoren zufolge eine Ergänzung der Ration durch proteinreiche Futtermittel unerlässlich. Dies betrifft vor allem Zuchtstuten, Jungpferde im Wachstum und Sportpferde. Bei der Rationsberechnung darf jedoch nicht vergessen werden, dass sich der Energiegehalt durch die Dampfbehandlung nicht verändert hat und bei einer Erhöhung der Futtermenge unbedingt im Auge behalten werden sollte.

Originalpublikation

Pisch C, Wensch-Dorendorf M, Schwarzenbolz U, Henle T, Greef JM, Zeyner A (2022): Effect of hay steaming on the estimated precaecal digestibility of crude protein and selected amino acids in horses. Animals (Basel) 12(22): 3092. doi.org/10.3390/ani12223092.

Image

Journal Club

Kontrovers: Heu bedampfen bei Asthmatikern?

Befürworter sagen: Das Bedampfen von Heu bindet wirksam Staub und Sporen. Gegner sagen: Dem asthmatischen Pferd hilft es nicht. Was stimmt denn nun?

Image
Die Fütterung kann Einfluss auf die Bioverfügbarkeit von Medikamenten haben.
Foto: voren1 - stock.adobe.com

Journal Club

Pharmakokinetik von Hanfextrakten beim Kaninchen

Nicht nur in der Humanmedizin werden Präparate aus Hanfextrakt zunehmend therapeutisch eingesetzt. Auch in der Veterinärmedizin wird ein Potenzial für diesen Therapieansatz vermutet – doch es bedarf noch ausführlicher Grundlagenforschung.

Image
itis-kaninchen.jpeg
Foto: Canva

ITIS

Welche Schmerzmedikamente eignen sich für kleine Heimtiere?

Zu Recht fordern Tierhalter für ihr Kaninchen oder ihre Ratte inzwischen ein genauso professionelles Schmerzmanagement, wie sie es für einen Hund erwarten könnten. Doch welche Schmerzmedikamente eignen sich für kleine Heimtiere?

Image
hund-futter-hygiene.jpeg
Foto: leungchopan - stock.adobe.com

Journal Club

Händewaschen nach Kontakt mit Hundefutter dringend empfohlen!

Weltweit hat in den vergangenen Jahrzehnten die Anzahl an Haustieren enorm zugenommen. Als Folge ist der Markt an Futtermitteln so bedeutsam wie noch nie. Wie wichtig dabei eine Hygienekontrolle im Herstellungsprozess ist, zeigt eine aktuelle Studie.