Image
Foto:

Der Praktische Tierarzt

Auswirkungen von offenen und geschlossenen Hufeisen auf die Hufmechanik, analysiert im Finite Element Modell

Der Praktische Tierarzt 82, 722-726

Publiziert: 09/2000

Zusammenfassung

Das Finite Element Modell, konstruiertauf IDEAS software Masterserie, stellt einen kleinensymmetrischen Vorderhuf dar. Durch Belastung definierterKnotenpunkte an der Sohle und der Wandoberfläche wurdendrei Beschlagsituationen simuliert: ein offenes Eisen mit einermittleren Zehenkappe, ein geschlossenes Eisen ohneKappen und ein geschlossenes Eisen mit einer mittleren Zehenkappeund zwei Seitenkappen. Die Nagelung wurde symmetrischmit je drei Nägeln angenommen. Die virtuelle Belastungerfolgte mit insgesamt 3 000 N und berücksichtigte dieAufhängung des Hufbeines in der Hornkapsel sowie die geringereBelastung von Strahl und Sohle. Spannungswertenach von Mises sowie Deformationswerte wurden an 30 ausgewähltenPunkten, 24 an der Hufwand und sechs an Strahlund Sohle, registriert. Die Spannungswerte reichten von 0,71N/mm2im Strahlbereich beim offenen Eisen bis zu 14,25N/mm2im Trachtenbereich desselben Beschlages. Zonen hoherSpannungswerte wurden proximal in der Dorsalwand, ander Trachte in Tragrandnähe und an der Seitenwand errechnet.Generell beeinflusst die Art des Beschlages die Hufmechanikin ihren Grundzügen nicht. Kappen verursachen hoheSpannungswerte in der umgebenden Hufwand. Die Spannungswertesind beim geschlossenen Eisen allgemein geringer,verglichen beim Beschlag mit offenen Hufeisen. Die anden 30 Punkten ermittelten Deformationswerte wiesen dieBewegungen der Wand, der Sohle und des Strahls in Abhängigkeitvon den Beschlagstypen aus. Die größte Verformungwurde für die mit einem offenen Hufeisen beschlagene Hornkapselerrechnet. Hohe Deformationswerte wurden proximalan der Dorsalwand, im ganzen Trachtenbereich und an derSeitenwand unter allen Beschlägen ermittelt. Allgemeinwurde durch die Verwendung eines geschlossenen Eisensmit drei Kappen die Deformation reduziert. Bei offenem Eisenwurden hohe Deformationswerte im Strahlbereich festgestellt.

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen