Kleintierpraxis Logo

Kleintierpraxis

Arzneimittelunverträglichkeiten nach Gabe von Emodepsid/Praziquantel (Profender®) bei Hunden mit MDR1-Gendefekt

Drug intolerance after administration of emodepside/praziquantel (Profender®) in MDR1-mutant dogs

Kleintierpraxis 59, 597-605

DOI: 10.2377/0023-2076-59-597

Publiziert: 11/2014

Zusammenfassung

In der klinischen Anwendung von Emodepsid/Praziquantel (Profender®) traten in den letzten Jahren zahlreiche Fälle von Arzneimittelunverträglichkeiten auf. In der vorliegenden Arbeit wurden 55 solcher Fälle, welche im Rahmen der MDR1-Diagnostik am Institut für Pharmakologie und Toxikologie der Justus-Liebig-Universität Gießen berichtet wurden, retrospektiv ausgewertet. Dabei fiel auf, dass vor allem Hunde betroffen sind, welche einen homozygoten Defekt im MDR1-Gen (MDR1–/–) aufweisen. In der symptomatischen Ausprägung wurden Zittern, Ataxie, Salivation, Hecheln und Krämpfe am häufigsten beobachtet. Obwohl Profender® in einer präklinischen Studie auch an MDR1- defekten Collies getestet und bis zu einer Dosierung von 1,6 mg/kg Emodepsid und 8 mg/kg Praziquantel gut toleriert wurde, empfiehlt sich vor der Anwendung des Präparats bei prädisponierten Rassen ein Test auf Vorliegen des MDR1-Defekts, um die Anwendung bei MDR1–/–-Hunden mit besonderer Sorgfalt vornehmen zu können.

Emodepsid
Profender
MDR1-Defekt
Hund
Arzneimittelunverträglichkeit

Summary

Within the last few years, several cases of drug intolerance have been observed in dogs after the administration of emodepside/praziquantel (Profender®). In the present study, 55 such cases, which had been reported in association with MDR1 genotyping at the Institute of Pharmacology and Toxicology (Justus Liebig University, Giessen, Germany), were evaluated retrospectively. In most of these cases, the dogs had a homozygous 4-bp gene-deletion mutation in the MDR1 gene (MDR1–/–). The most prominent drug-intolerance symptoms observed were tremor, ataxia, salivation, panting and seizures. Although Profender® was tested in MDR1-mutant Collie dogs in a preclinical study and was well tolerated up to a dosage of 1.6 mg/kg emodepside and 8 mg/kg Praziquantel, MDR1-genotyping in predisposed dog breeds is recommended before the application of Profender®, so that particular care can be paid during its administration to MDR1–/– dogs.

emodepside
Profender
MDR1 mutation
dog
drug intolerance

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Die Kleintierpraxis bietet Ihnen klinisch interessante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen