Image
Autounfall.jpeg
Foto: detailblick - Fotolia
Müde und gestresst unterwegs: Da ist ein Unfall schnell passiert.

Umfrage

Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Erkrankungen bei Tierärzten

Biss, Autounfall oder Nadelstich – im Praxisalltag kommt es verhältnismäßig häufig zu Arbeitsunfällen. Eine Online-Umfrage soll Umstände, Ursachen und Häufigkeiten solcher Unfälle erfassen.

Der Tierarzt-Alltag ist oft hektisch und nicht wenige Kollegen sind mit vollem Einsatz bei der Sache. An die eigene Gesundheit wird oft zuallerletzt gedacht. Doch gerade für Tierärzte ist das Risiko berufsbedingter Verletzungen und Erkrankungen recht hoch. Beim Umgang mit Tieren kann es immer zu Unfällen kommen. Zudem können Tierärzte sich mit einer Zoonose infizieren oder eine Allergie entwickeln. Schließlich dürfen die psychischen Folgen des stressigen, nicht selten auch emotional belastenden Berufsalltags nicht vergessen werden.

Arbeitsrechtliche Fragen und Antworten zum Coronavirus

Rechtsanwältin Olivia Haverkamp beantwortet Praktiker-Fragen zum Thema Arbeitsfrecht und Corona.
Artikel lesen

Arbeitsschutz: die eigene Gesundheit nicht vergessen

Doktorandin Anna Pfeifer-Rossdorf möchte ein alltagstaugliches Konzept entwickeln, das die Arbeitssicherheit von Tierärzten optimiert. Ein steigendes Bewusstsein für Arbeitsschutzmaßnahmen könnte die Gesundheit fördern und die Lebensqualität erhöhen. Der erste Schritt ist eine anonyme Umfrage, die sich an alle Tierärztinnen und Tierärzte richtet, unabhängig von Alter, Erfahrung oder beruflicher Position. Sie soll erfassen wie häufig und unter welchen Umständen es in der Tiermedizin zu Arbeitsunfällen und arbeitsbedingten Erkrankungen kommt. Hier können Sie sich an der Umfrage beteiligen.

Der Fragebogen wurde von Pfeifer-Rossdorf in Zusammenarbeit Professor Marcus Doherr vom Institut für Veterinär-Epidemiologie und Biometrie an der FU Berlin sowie Professor Albert Nienhaus vom Kompetenzzentrum für Epidemiologie und Versorgungsforschung bei Pflegeberufen am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf und Forschungsbeauftragter der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege.

Image
AdobeStock_11639647.jpeg
Foto: Lemonade - stock.adobe.com

Umfrageergebnisse

29. März 2021

Zu wenig Geld, zu viele Stunden

Im Traumberuf Tierarzt ist die Unzufriedenheit groß. Die tierärztlichen Berufsverbände haben 2021 die Arbeitsbedingungen angestellter Tierärztinnen und Tierärzte unter die Lupe genommen. Wie steht es um Gehalt, Arbeitszeit und die Berufszufriedenheit?

Image
arzt-tablet-patientenakte.jpeg
Foto: maxsim - stock.adobe.com

Umfrage

21. Mai 2021

Patientenakte 4.0 für Hunde und Katzen

Einrichtungsübergreifende  elektronische Patientenakten für Hunde und Katzen könnten Praxisabläufe vereinfachen und Tiergesundheitsdaten für die Forschung erschließen. Eine Online-Umfrage soll die Anforderungen von Tierärzten an ein solches System ermitteln.

Impfspritze: Corona-Impfung für Tierärzte?
Foto: hvostik16 - stock.adobe.com

Corona-Pandemie

9. April 2021

Corona-Impfung für Tierärzte

Werden Tierärzte als Angehörige eines Heilberufs priorisiert gegen SARS-CoV-2 geimpft? Die Corona-Impfverordnung wird in verschiedenen Bundesländern unterschiedlich umgesetzt.

Impfspritze: Wann kommt die Corona-Impfung für Tierärzte?
Foto: Eisenhans - Fotolia.com

Corona-Pandemie

9. Februar 2021

Bekommen Tierärzte bei der Corona-Impfung Priorität?

Die europäische Tierärztevereinigung und der bpt fordern, dass Tierärzte als systemrelevante Berufsgruppe frühzeitig gegen SARS-CoV-2 geimpft werden.