Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift Logo

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

Anwendung neuer Immunglobulin-isotypspezifischer ELISA-Systeme zur Erkennung von Salmonelleninfektionen bei Schweinen

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 119

Publiziert: 11/2006

Zusammenfassung

Die im Rahmen des Programms zur Bekämpfung der Salmonellen des Schweins erforderlichen Fleischsaft- oder Blutuntersuchungen werden in Deutschland mit Testsystemen durchgeführt, welche die gegen Salmonellen-Lipopolysaccharide (LPS) induzierte Antikörperantwort messen. Diese konventionellen,auf der Tech-nologie des Enzyme-linked immunosorbent Assay (ELISA) basierenden Testsysteme detektieren ausschließlich oder überwiegend Immunglobulin(Ig)G-Antikörper. nzwischen gibt es neuartige ELISA-Systeme, die zusätzlich die Antikörperklassen IgM und IgA differenziert (WCE-ELISA) oder undifferenziert (3-Isotypen-Screening-ELISA ) nachweisen können, wodurch eine frühere Erfassung von Neuinfektionen (ab Tag 5 p. i.) und die Abgrenzung von weiter zurückliegenden Salmonelleninfektionen ermöglicht wird. Die Ergebnisse zeigen, dass Tiere in frühen Infektionsstadien in Beständen mit hohen Intraherdenprävalenzen signifikant häufiger vertreten sind, als bei niedrigen. Diese Tiergruppe wird vom WCE-ELISA und dem 3-Isotypen-Screening-ELISA im Gegensatz zu den bisher verwendeten Tests effizienter und exakter erfasst. Aufgrund ihrer deutlich verbesserten Sensitivität könnte der Einsatz dieser neuen Tests deshalb im Rahmen des QS-Salmonellen-Moni-torings zu einer noch besseren Selektion von Beständen mit potenziellen Salmo-nellenausscheidern führen. Darüber hinaus ist speziell der WCE-ELISA sehr gut für die Einzeltierdiagnostik geeignet.

Summary

In Germany, the program for controlling salmonella infections in pigs is based on tests detecting salmonella-lipopolysaccharide (LPS) induced antibodies in meat-juice or blood. These conventional tests which are based on the technology of enzyme-linked immunosorbent assay (ELISA) detect exclusively or mainly immu-noglobulin(Ig)G antibodies. Meanwhile, novel ELISA systems (WCE-ELISA, 3-Iso-type-Screening-ELISA) have been developed, which additionally detect the anti-body classes IgM and IgA.This fact enables the registration of fresh salmonella infections (starting with day 5 p. i.) and thus, the distinction between early and older infections.The results show that animals with early salmonella infections appear significantly more often in herds with a high than with a low prevalence. With the newly developed tests this group of animals can be detected much more efficiently and precisely than with the tests used so far. Due to their clearly improved sensitivity the application of the WCE-ELISA and the 3-Isotype-Scree-ning-ELISA in terms of the QS-Salmonella-Monitoring program can therefore significantly improve the selection of farms with potential salmonella excretors. Additionally, the WCE-ELISA can be applied very suitable for the examination of individual animals.

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Die Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift bietet Ihnen begutachtete Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel.
Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift offers you peer- reviewed original articles, reviews and case studies. As a subscriber you have online access to recent articles as well as our archive.