Der Praktische Tierarzt Logo

Der Praktische Tierarzt

Anfälle beim Hund – problemorientierte Diagnosefindung

Der Praktische Tierarzt 96, 120-128

Publiziert: 01/2015

Zusammenfassung

Für die Therapie der caninen Epilepsie ist eine klinisch abgesicherte Diagnosestellung entscheidend. Der nachfolgende Beitrag soll eine Hilfestellung zur differenzierten Diagnostik geben. Am Beispiel eines klinischen Falles wird ein Leitfaden für ein problemorientiertes, schrittweises Vorgehen vorgestellt. Zu den häufigsten neurologischen Funktionsstörungen mit wiederkehrenden Anfällen beim Hund zählt die Epilepsie. Grundsätzlich besteht jedoch Verwechslungsgefahr mit Anfällen anderer Genese, weshalb einer systematischen Diagnostik besondere Relevanz zukommt.

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen