Die Prostata wurde mit einem 7,5 MHz Konvexschallkopf dargestellt, die Zyste mit einer 0,9 x 40 mm Nadel, an die eine Verlängerung und ein Dreiwegehahn angeschlossen sind, punktiert und der Inhalt mit einer sterilen Spritze abgesaugt. Der Inhalt wurde in sterile Spezialröhrchen für die zytologische und bakteriologische Untersuchung gefüllt.
Foto: Sabine Schäfer-Somi

Kleintierpraxis

Andrologische Erkrankungen des Rüden – moderne Diagnostik und Medikation Teil II: Erkrankungen der Prostata

Andrological diseases of the male dog – modern diagnostics and medication Part II: Diseases of the prostate gland

Kleintierpraxis 65, 610–629

DOI: 10.2377/0023-2076-65-610

Publiziert: 11/2020

Zusammenfassung

Interaktive Fortbildung zu diesem Artikel: Nehmen Sie teil und sichern Sie sich eine ATF-Stunde. Die Teilnahme ist online in der vetline-Akademie möglich und für Abonnenten von Kleintierpraxis kostenfrei. Hier geht es zur Fortbildung

In diesem Review werden infektiöse und nichtinfektiöse Erkrankungen der Prostata, wie benigne Prostatahyperplasie (BPH), akute und chronische Prostatitis, squamöse Metaplasie und Prostatatumoren diskutiert. Die hyperplastische Vergrößerung des Drüsengewebes ist durch ein steigendes Östrogen:Testosteron-Verhältnis im Alter bedingt, durch geänderte Rezeptor-Expression in der Drüse und durch erhöhte Konzentrationen an Dihydrotestosteron (DHT) im epithelialen Drüsengewebe. Zur Diagnosestellung werden Marker im Blut und bildgebende Diagnostikmethoden weiter verwendet. Kombinationen verschiedener Verfahren und die Anwendung von Kontrastmitteln (UCA) erhöhen die Sicherheit. Die initiale Therapie mit dem 5α-Reduktase-Hemmer Finasteride oder einem Antiandrogen kann mit einem Gonadotropin-Releasing-Hormon(GnRH)-Agonisten in Implantatform verlängert werden. Die akute Prostatitis erfordert rasch wirksame Medikation wie z. B. Antiandrogene als Injektionspräparate. Antibiotika müssen gemäß Resistenztest wochenlang gegeben werden. Die chronische Prostatitis kann klinisch und sonografisch nicht von einem Tumor abgegrenzt werden. Biopsie und histologisch/bakteriologische Untersuchung sind Mittel der Wahl zur Diagnosestellung. Therapeutisch sind Antibiotika wie Fluoroquinone, Clindamycin und Erythromycin beste Wahl, da sie gut in das Prostatagewebe diffundieren und auch Mykoplasmen-Infektionen behandelt werden können.
Prostatatumoren kommen hauptsächlich bei kastrierten Tieren, aber auch bei intakten Rüden vor. Die Diagnose muss mittels Feinnadel­aspiration (FNA) oder Biopsie gestellt werden. Mit bildgebenden Verfahren sollen die Frühdiagnostik und die Abklärung des möglichen Vorhandenseins von Metastasen verbessert werden; neuere Publikationen beschreiben Kontrast-Doppler-Sonografie, Elastografie, simultane Magnetresonanz-Spektroskopie (MRS), Positron-Emissions-Tomografie (PET) und multiparametrische Magnetresonanz (mpMR) als hilfreich. Medikamentöse Behandlungen sind palliativ oder chemotherapeutisch sinnvoll. Sie werden vor einer Operation, aber auch als Nachbehandlung nach der operativen Teilresektion oder Resektion der Drüse verwendet. Operativ gewinnt die Lasermethodik an Bedeutung.

 

Hund
Prostata
Hypertrophie
Prostatitis
Metaplasie
Tumor

Summary

This review highlights both infectious and non-infectious diseases of the canine prostate gland. Benign prostate gland hyperplasia (BPH), acute and chronic prostatitis, squamous metaplasia and prostate tumours are discussed. The causes of BPH are an increased oestrogen:testosterone ratio in the aged dog, a change in the intraprostatic receptor expression or an increased concentration of dihydrotestosterone (DHT) in the epithelial hyperplastic gland tissue. The new diagnostic tools available consist of diagnostic markers in the blood and advanced ultrasonographic techniques. Combinations of different techniques and the use of ultrasound contrast agents (UCA) improve the diagnostic value. The treatment can be initiated with the 5α-reductase inhibitor finasteride or an anti-androgenic compound, and continued with a long-acting gonadotropin-releasing-hormone-agonist (GnRH-agonist) such as deslorelin. In cases of acute prostatitis, treatment has to be initiated quickly and injections of anti-androgens are the first choice. Furthermore, highly effective antibiotics must be applied for weeks. The antibiotics must be able to penetrate into the prostate tissue; therefore, erythromycin, clindamycin and the fluoroquinolones are good choices and are, in addition, effective against mycoplasma. As chronic prostatitis cannot be differentiated from a tumour of the prostate gland by means of ultrasonography, a biopsy with histological and bacteriological examinations are necessary to do so. Tumours of the prostate gland are seldom and mostly occur in castrated dogs, though they can be found in intact males. For the final diagnosis, a biopsy must be taken. Recent publications describe new techniques that might improve the early diagnosis of tumours and metastases: contrast Doppler sonography, elastography, simultaneous magnetic resonance spectroscopy (MRS), positron emission tomography (PET) und multipara­metric magnetic resonance imaging (mpMR). The palliative use of medicaments and chemotherapy are helpful both before and after partial or total resection of the prostate. The use of laser methods is gaining importance for surgery of the prostate.

prostate gland
hypertrophy
prostatitis
metaplasia
tumour

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Die Kleintierpraxis bietet Ihnen klinisch interessante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen

Jetzt kostenfrei registrieren!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.