Image
Foto:

Kleintierpraxis

Alternativen zur chirurgischen Kastration bei Hunden, Katzen und kleinen Heimtieren

Alternatives to surgical neutering in dogs, cats and small mammals

Kleintierpraxis 61, 657-665

DOI: 10.2377/0023-2076-61-657

Publiziert: 12/2016

Zusammenfassung

Die Kastration stellt die häufigste Operation in der Kleintierpraxis dar. Aus verschiedenen Gründen besteht jedoch der Wunsch bzw. die Notwendigkeit nach wirksamen medikamentösen Alternativen. Der Artikel liefert eine Übersicht über zugelassene Wirkstoffgruppen/Präparate und stellt zudem weitere Einsatzmöglichkeiten außerhalb der Zulassung vor, bei denen klinische Erfahrungen mit dem Zweck der Kontrazeption und/oder Zyklusunterdrückung existieren. Gestagene stellen hierbei die klassische Alternative zum chirurgischen Eingriff dar, eignen sich aber ebenso wenig wie Antiandrogene bei männlichen Tieren zur sicheren Kontrazeption. Melatonin ist geeignet, den Zyklus von Katzen über ca. 2 Monate zu unterdrücken und kurzzeitig die Spermienqualität von Katern negativ zu beeinflussen. Für die Langzeitkontrazeption eignen sich Slow Release GnRH-Agonist-Implantate bei männlichen und weiblichen Hunden, Katzen, Frettchen und Ratten sowie weiblichen Kaninchen und Meerschweinchen. Nur nach Anwendung eines GnRH-Agonist-Implantats können alle kastrationsbedingten erwünschten und unerwünschten Wirkungen auftreten, weshalb dieses Verfahren die einzige Möglichkeit der „Kastration auf Probe“ darstellt. Bei weiblichen Tieren muss initial grundsätzlich mit einer Östrusinduktion gerechnet werden. Bei der Hündin sollte der Einsatz nur nach strenger Indikationsstellung erfolgen und aufgrund des möglichen Nebenwirkungspotenzials auf die Behandlung junger, geschlechtsgesunder Tiere beschränkt bleiben.

 

Gestagen
Antiandrogen
Melatonin
GnRH-Agonist
Kastration auf Probe

Summary

Surgical neutering is the most common procedure performed in small animal practice. Due to various reasons, however, there is a wish and need for effective medical alternatives. This article provides a summary of licensed substance groups/formulations and presents further offlabel indications where clinical expertise exists with regards to contraception and/or suppression of the oestrous cycle. Progestins are the classical alternative to surgery, but as antiandrogens they are not suitable for safe contraception in male animals. Melatonin may effectively suppress the feline oestrous cycle for about two months and additionally, has a negative short-term influence on semen quality in tom cats. Slow-release GnRH agonist implants are suitable for long-term contraception in male and female dogs, cats, ferrets and rats, as well as female rabbits and guinea pigs. All castration-related effects and side effects can only be observed following application of the GnRH agonist implant, making this method the only option for “test castrations”. In female animals, initial oestrus induction must be principally taken into account and in bitches the application needs a strict indication and should be restricted to young, sexually healthy animals.

progestin
antiandrogen
melatonin
GnRH agonist
test castration

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Die Kleintierpraxis bietet Ihnen klinisch interessante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen